Ist Recycling genug oder kannst du mehr tun?

September 16, 2021

Share

In den letzten zehn Jahren haben wir beobachtet, wie sich die globale Erwärmung von einer eher abstrakten Warnung zu einer sehr realen Bedrohung für den Planeten, den wir unser Zuhause nennen, entwickelt hat. Und die Folgen zeigen sich in Echtzeit in unseren eigenen Hinterhöfen in Form von steigenden Temperaturen, Bränden, Überschwemmungen und stärkeren und häufigeren Naturkatastrophen. 

Die globale Erwärmung hat begonnen, alles zu beeinflussen, vom Klima über die Wirtschaft bis hin zum langfristigen Fortbestand des Lebens auf diesem Planeten. Die Wissenschaft hat unmissverständlich bestätigt, dass es nur noch schlimmer wird … wenn wir nichts dagegen tun. 

Hier sind unsere Tipps, wie du dein tägliches Leben nachhaltiger gestalten kannst: 

Mit Recycling in eine grünere Zukunft

Es ist bekannt, dass riesige Konzerne für den Großteil der Kohlenstoffemissionen verantwortlich sind, die für die globale Erwärmung verantwortlich sind. Deshalb ist es völlig verständlich, dass normale Menschen wie wir uns ängstlich, wütend und geradezu demoralisiert fühlen, wenn es um die gefühlt unvermeidliche Zerstörung unseres geliebten Planeten geht. 

Aber nur weil es sich so anfühlt, muss es nicht wahr sein. Recycling ist eine einfache, aber effektive Methode, um die Notwendigkeit der Rohstoffgewinnung (Bergbau, Steinbrüche und Abholzung), der Raffination und der Verarbeitung von Rohstoffen zu verringern. Diese Abbauverfahren sind alle wesentliche Ursachen für Umweltverschmutzung und die Zerstörung von Lebensräumen. Und Recycling spart nicht nur Energie, sondern verringert auch die Menge an Abfall, die auf Deponien und in Verbrennungsanlagen landet.

Obwohl Recycling in den letzten Jahrzehnten immer beliebter geworden ist, haben wir noch einen langen Weg vor uns. Das macht Reduzieren, Wiederverwenden und Recyceln zu einer wichtigen Waffe im Kampf gegen den Klimawandel. 

recycling

Wie recycelt man?

Je nachdem, wo du wohnst, gibt es unterschiedliche Recyclingmöglichkeiten. Wenn du in einer größeren Stadt wohnst, sind die Recyclingmöglichkeiten vielleicht so umfangreich, dass das Recycling über ein Einwegsystem automatisiert wird. Wenn du in einer ländlicheren Gegend wohnst, brauchst du vielleicht eine zusätzliche Fahrt zu deinem örtlichen Recyclingzentrum. Aber ganz gleich, welche sanitären Einrichtungen dir zur Verfügung stehen, Recycling nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und zahlt sich für uns alle in Form von Vorteilen aus!

Als Erstes solltest du in ein paar Behälter investieren, die dir helfen, die verschiedenen Kategorien von Wertstoffen richtig zu sortieren. Für den Anfang brauchst du eine für Papier, eine für Plastik, eine für Aluminium und/oder Glas und eine für Lebensmittelabfälle (bis du zum Kompostieren übergehst)! 

Wenn du mehr über die Recyclingmöglichkeiten in deiner Gegend erfährst, kannst du alles recyceln, von alter Technik über Batterien bis hin zu alten Laufschuhen! 

Grüner denken mit umweltfreundlichen Lösungen

Niemand kennt dein Leben besser als du selbst. Und wenn du mehr über einen nachhaltigen Lebensstil lernst, kannst du dieses Wissen in deinem täglichen Leben anwenden. Es geht nicht darum, Dinge so umweltfreundlich zu machen, dass sie deiner Lebensqualität schaden. Wenn du ein Hamburger-Liebhaber bist, heißt das nicht, dass du sofort einen pflanzlichen Lebensstil annehmen sollst. 

Wenn du kleine, nachhaltige Wege findest, dein Leben umweltfreundlicher zu gestalten, wird das auf lange Sicht den Unterschied ausmachen. Hier ist ein perfektes Beispiel. Vielleicht gehst du an den meisten Tagen in dein Lieblingscafé und trinkst deinen Matcha Latte in einem Plastikbecher. Aber seit du so viel über Umweltfreundlichkeit lernst, genießt du den Matcha nicht mehr so sehr. Denn anstatt an den köstlichen Geschmack und die leuchtend grüne Farbe zu denken, denkst du nur an deinen täglichen Beitrag zur Plastikverschmutzung. Wenn du dich für eine nachhaltige Lösung entscheidest und deinen eigenen wiederverwendbaren Becher mitbringst, trägst du nicht nur deinen Teil zur Verringerung des Plastikmülls bei, sondern das Café gibt dir vielleicht sogar einen Nachhaltigkeitsrabatt (wie es viele Cafés tun). Und das Beste ist, dass du deinen Matcha-Eisbecher ohne Umweltverschmutzung genießen kannst!

Werde umweltfreundlich!

Laut dem jüngsten IPCC-Klimabericht hat die Verbrennung fossiler Brennstoffe massiv zur inzwischen unvermeidlichen globalen Erwärmung beigetragen. Den Wissenschaftlern dieses Berichts zufolge haben wir noch ein kleines Zeitfenster, um die “katastrophalsten” Schäden zu vermeiden. Aber dazu müssen wir uns endgültig von den fossilen Brennstoffen verabschieden. 

Wir alle können unseren Teil dazu beitragen, indem wir unseren Verkehr so umweltfreundlich wie möglich gestalten. Statt das Auto aus der Garage zu holen, entscheide dich für Lösungen wie öffentliche Verkehrsmittel, Fahrräder, Scooter oder sogar zu Fuß! Und wenn sich das Auto nicht vermeiden lässt, entscheide dich für klimaneutrale Fahrten mit Unternehmen wie Bolt. 

Sei Teil der Klimalösung und lade noch heute die Bolt App herunter. 

Bolt’s Micromobility Services sind jetzt live in 100 Städten

Share

Recent posts