5 Mythen über Elektroscooter, die du lieber nicht glauben solltest

May 18, 2021

Share
bolt електросамокати

Elektrische Scooter sind ein hochaktuelles Thema, weshalb immer häufiger Fragen aufkommen. Sind sie wirklich so grün? Können sie recycelt werden? Sind Elektroscooter umweltschädlich? Wir haben die gängigsten Mythen über E-Scooter gesammelt, um auch diese Bedenken endlich auszuräumen.

Elektroscooter Mythos #1: E-Scooter sind kurzlebig gebaut

Die Lebensdauer eines E-Scooters hängt von der Qualität des Produkts ab und davon wie gut und regelmäßig diese gewartet werden.

Bolt-Scooter sind Sonderanfertigungen, welche robust gebaut sind und darüber hinaus – bestehend aus 100 % wiederverwertbarem Aluminium– umweltfreundlich. Dank des modularen Designs ist die Wartung schnell und einfach. Das ermöglicht Bolt-Scootern bei regulärer Nutzung eine Lebensdauer von über 60 Monaten. Zurzeit liegt der Durchschnitt bei einem Jahr (!).

Bolt scooters

In 60 Monaten ist einiges möglich:

  • 2 400 Flüge von Singapur nach New York
  • 300 Weltraumreisen zum Mond und zurück
  • 60 Segeltörns über den Atlantik

Um es auf den Punkt zu bringen – Elektroscooter können robust, umweltfreundlich und langlebig sein. Vorausgesetzt, du entscheidest dich für die Richtigen!

Elektroscooter Mythos #2: E-Scooter versperren die Gehwege

Bei Bolt sind wir der Überzeugung, dass es im Endeffekt auf die richtige Informationsvermittlung ankommt. Es ist unsere Aufgabe alle Fahrgäste über das ordnungsgemäße und sichere Parken der E-Scooter aufzuklären. Aus diesem Grund haben wir die App Sicherheits-Toolkit entwickelt.

Das Sicherheits-Toolkit soll alle, die Bolt-Scooter oder E-Bikes verwenden, dazu animieren, verantwortungsvoller mit ihrer eigenen Sicherheit als auch mit der ihrer Umgebung und Mitmenschen umzugehen. Dieses Feature beinhaltet folgende Anwendungen: 

  • Einsteiger-Modus: die Höchstgeschwindigkeit ist gedrosselt und es gibt eine Fahreinweisung.
  • Fahreinweisung: eine kurze Einweisung für Einsteiger über die Grundlagen des Scooter-Fahrens.
  • Sicherheitshinweise: Informationen über sicheres Fahren und ordnungsgemäßes Parken.
  • Örtliche Vorschriften: Übersicht über die örtlichen Bestimmungen zur  Mikromobilität.

Darüber hinaus sind wir im ständigen Austausch mit den örtlichen Behörden, um den bestmöglichen Einsatz von Elektroscootern und E-Bikes in unseren Städten zu gewährleisten.

Du kannst uns dabei unterstützen! Wenn du einen schlecht geparkten Scooter siehst, lass es uns wissen. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass unsere Städte grün und sauber bleiben.

Elektroscooter Mythos #3: E-Scooter sind schlecht für die Umwelt

Zuallererst sollten wir über die Produktion sprechen. Die meisten Scooter-Anbieter kaufen die Scooter, die in den Städten verteilt werden, von Dritt-Anbietern. Dementsprechend haben sie keinen Einfluss auf die Produktionsabläufe und die verarbeiteten Materialien.

Um ganz ehrlich zu sein, haben wir es zu Beginn nicht anders gemacht. Uns wurde aber ziemlich schnell klar, dass Bolt es anders machen muss. Also stellten wir ein internes Scooter-Design- und Hardwareteam zusammen, um jeden Schritt des gesamten Arbeitsverfahrens steuern zu können.

Nur so können wir absolut sicher sein, dass unsere Scooter wiederverwertbar sind (ganz genau,  auch die Akkus!) und wir klimapositiv arbeiten.

Dennoch bleibt das Hauptproblem die Nutzung der Scooter. Wissenschaftler schätzen, dass die Lebensdauer eines durchschnittlichen Scooters ungefähr ein Jahr beträgt. Unser internes Scooter-Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, beständige, umweltfreundliche und sichere Elektroscooter zu konzipieren. Mit einer Lebensdauer von 60 Monaten, können wir sagen, Ziel erreicht.

Zusätzlich planen wir in naher Zukunft alle Fahrzeuge, die in der Logistik der Scooter involviert sind (einsammeln und verteilen), auf umweltfreundliche Alternativen umzustellen, z. B. vollelektrische/mechanisch pedalbetriebene Fahrzeuge.

Elektroscooter Mythos #4: E-Scooter sind nicht sicher

Auf einmal fahren überall Leute auf zwei Rädern mit 20 km/h durch die Stadt. Daran müssen wir uns erst einmal gewöhnen, und Skepsis gegenüber Neuem ist nur menschlich. Was können wir also tun, um Ängste zu vermindern und uns an den Anblick von E-Scootern zu gewöhnen?

Genauso wie wir unsere Städte durch das ordnungsgemäße Parken der Elektroscooter sauber halten, ist es alles eine Frage der Aufklärung über das richtige Verhalten. Und natürlich eine Frage der passenden Gesetzgebung.

Unsere aktive Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden sorgt dafür, dass wir das beste Ergebnis für alle erzielen können.

Wer Bolt-Scooter nutzt, kann auch auf das Sicherheits-Toolkit in der App zugreifen. Dort sind alle Informationen zum verantwortungsvollen Fahren vorhanden. Bald wird das Thema Mikromobilität auch Teil von Verkehrssicherheitsschulungen sein.

Aber auch in der Entwicklung der Scooter selbst kann viel getan werden, um die Fahrsicherheit zu erhöhen.

Unser neuestes Elektroscooter-Model, Bolt 4, ist vollgepackt mit innovativen Features und wurde noch stabiler konstruiert, um das Fahrerlebnis so sicher wie möglich zu gestalten.

Unser E-Scooter der 4. Generation ist der allererste Scooter auf dem Markt, welcher mit Sensoren ausgestattet ist, die Unfälle, Stürze, scharfes Bremsen und gefährliche Fahrverhalten erkennen. Sie lösen audiovisuelle Warnsignale aus und informieren unser Wartungsteam über etwaige Probleme.

Elektroscooter Mythos #5: E-Scooter-Dienste sind teuer

Bolt will mit seinen Scootern, umweltfreundlichere und erschwinglichere Transportmittel für alle verfügbar zu machen. Um dies zu veranschaulichen und den Mythos zu entlarven, dass Scooter-Fahrten teuer sind, geben wir dir nur einige Beispiele. Hier sind einige Zahlen aus unseren Scooter-Flotten im Baltikum.

In Tallinn, Estland, kostet die durchschnittliche Bolt-Autofahrt €4,86. Während die durchschnittliche Scooter-Fahrt nur €1,20 beträgt. In Vilnius, der Hauptstadt Litauens, liegen die Durchschnittspreise bei €3,91 für eine Bolt-Fahrt und €1,54 für eine Scooter-Fahrt.

Teuer? Wir sagen auf gar keinen Fall!

Machst du dich gerade auf den Weg? Nimm einen Bolt-Scooter!

Wenn dieser Artikel dich in die Stimmung für eine Scooter-Fahrt durch die Stadt gebracht hat und du das sicher, umweltfreundlich und preiswert tun möchtest, musst nur die Bolt-App herunterladen und loslegen. Happy Scooting!

Share

Recent posts